Der Mensch hat zwei Arten wichtiger Entgiftungseinrichtungen.

Wenn unser physischer feststofflicher Körper mit schlechter industriell angebauter und verarbeiteter Nahrung vergiftet wird, gibt es Organe, die, wenn sie nicht überfordert werden, vieles wieder ins Lot bringen und ausscheiden.

Auch gegen die viel schlimmere feinstoffliche Vergiftung durch Schwingungen von Gehörtem und von Gedanken gibt es eine Einrichtung im Menschen, die ihn vor solcher Verschmutzung bewahren kann, aber lies selbst:

 

Die Zuführung von schlechtem Essen ist zwar ungesund, aber lange nicht so schlimm wie die Zuführung von schlechtem Gehörten, Lügen und die Beschäftigung mit schlechten Gedanken, denn ein verdorbener Magen ist nach ein paar Stunden wieder in Ordnung, jedoch können schlechte Worte, Lügen und schlechte Gedanken nicht nur Stunden, sondern Wochen, Monate oder Jahre andauernd Schaden anrichten, weiter wuchern und wachsen wie ein Krebsgeschwür und zu psychischen Krankheiten führen, von denen die Schulmedizin nichts versteht und so erkrankte Menschen lediglich unter Drogen setzt und betäubt.

 

Für schlechtes Essen hat der Mensch Entgiftungsorgane wie Leber, Nieren und Mandeln, die automatisch reagieren und beste Arbeit verrichten.

Für schlechtes Gehörte und schlechte Gedanken hat der Mensch den Verstand. Gehört hast du sicherlich auch schon davon, doch gelernt ihn zu gebrauchen hast du weder in der Schule noch in der Universität. Um den Verstand zu gebrauchen musst du zwangsläufig ein höheres Bewusstsein annehmen, von wo aus du das Instrument Verstand und auch anderes in deinem feinstofflichen Gefüge lenken kannst. Du bist weder deine Gedanken, noch bist du dein Verstand.

 

Das Fatale an der Geschichte ist, dass der Verstand nicht automatisch funktioniert, sondern vom Menschen gezielt gebraucht und eingesetzt werden muss. Doch der Verstand verkümmert bei den meisten Menschen in Arbeitslosigkeit und viele haben schon total vergessen oder auch nie gelernt, wie der Verstand zu gebrauchen ist.

 

Man sieht es tagtäglich in der heutigen Gesellschaft, ob Verstand gebraucht wird oder nicht.

Der bewusst eingesetzte Verstand filtert und siebt Gehörtes und Gedachtes und schützt den Menschen vor schwingungsmässiger Verseuchung und Vergiftung. Machtgier, Geldgier und andere Süchte der Spezies Banker, Politiker und Industriebarone sind deutlichste Zeichen des Nichtgebrauchens des wertvollsten Instrumentes Verstand. Die Folgen sind Eigenschädigung und Schädigung vieler anderer und auch Schädigung von Tier und Natur. Andererseits sind in der breiten Masse die latente Unterordnung, nach anderen Pfeifen tanzen, Unzufriedenheit in Form von Aggression wie auch Depression und sich ständig über sein schlimmes Los beklagen klare Anzeichen des Nichtgebrauchs von Verstand.

 

Wir könnten sehr dringend Meister und Schulen gebrauchen, die uns lehren unseren Verstand zu gebrauchen, doch wer ihn bis jetzt nicht brauchte und ihn nicht kennt, der versteht mich überhaupt nicht und kann den Ruf nach solchem Unterricht nicht nachvollziehen und nicht unterstützen.

 

Somit wird es bei den wenigen bleiben, die ihn bereits benutzen und die den einen oder anderen anstecken, ihn auch zu benutzen.

Ich kann davon berichten, dass es sehr sehr schön ist, den Verstand zu benutzen, es wird das Leben eines jeden, der sich an dieses Abenteuer wagt, erheblich bereichern  :-)

 

________________________________________________________________________________________

So wie ich Zeit und Lust dazu verspüre, ergänze ich diese Seite mit weiteren Beiträgen. Es sind schon viele in Dateien abgelegt ;-)


Genau so gerne pflege ich auch direkte Schreibkontakte mit Mitmenschen und gehe gerne direkt auf deren Fragen ein. Nutzt dazu einfach das Kontaktformular.